Eine Zahnarztpraxis ist eine heikle Umgebung, sie zu bauen, zu erweitern, zu verbessern also immer mit sehr viel Nachdenken und Planung verbunden. Nur, wenn man sich von vornherein im Klaren darüber ist, was für eine Praxis wichtig ist, wird sie – einmal fertiggestellt – reibungslos funktionieren: für die darin arbeitenden Ärzte und Zahnarzthelferinnen ebenso wie für die Patienten.

Das weiß man selbstverständlich auch der Dental Office Design Competition, jener Veranstaltung also, bei der man Jahr für Jahr die besten Zahnarztpraxen prämiert. Interessant ist: Es gibt fünf Leitlinien, denen die Jury im Rahmen des Wettbewerbs folgt. Wir stellen Sie Ihnen im Folgenden vor, wohl wissend, wie hilfreich sie bei der Planung von Zahnarztpraxen sind.

Setzen Sie sich klare Ziele!

Bevor Sie an die konkrete Planung Ihrer Zahnarztpraxis gehen, halten Sie einen Moment inne und gönnen Sie sich die Ruhe, über Ihre Ziele nachzudenken. Je klarer Sie diese formulieren, desto leichter fällt die Planung und desto besser das Ergebnis. Das gilt für den Neubau genauso wie für kleine Anpassungen Ihrer Praxis, denn: Eile und Not sind immer schlechte Ratgeber.

Suchen Sie die Balance zwischen allen Funktionen!

Design, klinische Belange, Technologie, Ergonomie: Eine Zahnarztpraxis muss eine ganze Reihe von Funktionen erfüllen, weshalb es essentiell ist, alle im Auge zu behalten – und zwar gleichzeitig und gleichermaßen. Es gilt, die Balance zwischen allen Funktionen zu finden, ein Gleichgewicht, das allen gerecht wird, und Patienten und Ärzte gleichermaßen zufrieden stellt.

Planen Sie effizient!

Effizientes Planen ist das Um und Auf, wenn es um eine von allen als angenehm empfundene Praxis geht. Dafür heißt es, detaillierte Pläne zu erarbeiten, auf denen sich die Raumeinteilung nachvollziehen und Arbeitsabläufe planen lassen. Schließlich nehmen die Pläne nur vorweg, womit man später im Arbeitsalltag leben muss (oder darf).

Bringen Sie Ihre Geräte auf den neuesten Stand!

Moderne medizinische (und nicht nur) Geräte erleichtern die tägliche Arbeit nicht nur, sie verbessern sie auch. Der Bau oder Umbau einer Zahnarztpraxis ist deshalb der beste Anlass, um Gerätschaften und Instrumentarium auf den neuesten Stand zu bringen.

Das Bild nach außen? Attraktiv und professionell.

Egal, was man im Detail an einer Zahnarztpraxis verändert, das Ziel ist immer dasselbe: attraktiv und professionell auf die Patienten zu wirken, denn nur so entstehen die so wichtigen Gefühle von Sicherheit und Vertrauen. Und die sind wiederum ausschlaggebend dafür, ob Ihnen ein Patient seine Zahngesundheit anvertraut oder nicht. Auch das gilt es, nie zu vergessen.