Geht es um Inneneinrichtung und Bürodesign, bleibt nichts, wie es einmal war. Im Gegenteil: Trends sind oft kurzlebig, richten sich an der Mode aus, nehmen aber auch veränderte Bedürfnisse der Menschen auf. Auch 2016 gibt es einige Trends, die ein näheres Hinsehen verdienen.

Die renommierte amerikanische Zeitschrift „Fast Company“ etwa hat die acht interessantesten Einrichtungstrends für Büros aufgelistet. Und wir haben diese auf vier heruntergebrochen, die uns ins Auge stechen.

Kabel verstecken

Eine der wichtigsten Anforderungen an ein modernes Büro ist zugleich eine der auf den ersten Blick einfachsten: all die Kabel der unterschiedlichsten Geräte sollen aus dem Sichtfeld verschwinden. Diese Anforderung kommt nicht von ungefähr, gibt es doch wenig ästhetisch ansprechendes an einem enormen Kabelsalat auf oder unter dem Schreibtisch.

Kabel verstecken

Offene, flexible Flächen

Zwar ist ein Open-Space-Arbeitsplatz nicht jedermanns Sache, rund um den Globus erlebt dieses Konzept möglichst freier Flächen aber gerade eine zweite Jugend. So werden immer mehr Flächen geschaffen, die für unterschiedlichste Zwecke genutzt werden können. Und der klassische Bürostuhl muss dort immer öfter Sofas oder Bänken weichen.

Flexible Flächen

Büros an Farben ausrichten

Büros an unterschiedlichen Farben auszurichten, ist einerseits eine praktische Entscheidung, weil sie die Orientierung erleichtert. Zudem schaffen die Farbe ein fröhliches, ein lebenswertes Umfeld. Und mehr noch: Farben stimulieren die Mitarbeiter, fördern deren Kreativität und kurbeln die Produktivität an. Das postuliert zumindest Herman Miller, Vizepräsident der Design-Abteilung bei Poppin.

Büros an Farben ausrichten

Das Ende der Ein-für-allemal-Lösung

Mehr denn je müssen Arbeitsplätze heute eine Eigenschaft haben: maximale Flexibilität. So ist auch das Ende der Ein-für-allemal-Lösung gekommen, Büros müssen vielmehr je nach Bedürfnissen umgestellt und angepasst werden können. Nicht umsonst werden immer mehr Büromöbel auf Räder gestellt.

Ende der Ein-für-allemal-Lösungen