Ein Sitzungssaal ist wohl der Raum, der am heikelsten ist, wenn es um Einrichtung und Ausstattung geht. Warum eigentlich?

Zuallererst ist jeder Sitzungssaal eine Herausforderung für sich, die Frage, wie denn ein Sitzungssaal am besten eingerichtet und ausgestattet werden muss, deshalb auch nicht immer leicht zu beantworten. Ein paar allgemeine Tipps und Tricks haben wir im Laufe der Jahre aber doch gesammelt, die wir Ihnen hier vorstellen.

Wir alle wissen, dass ein Sitzungssaal eine klare Funktion hat: hier treffen sich Mitarbeiter eines Unternehmens, um über die Arbeit zu diskutieren. Weil das Unternehmen von solchen Diskussionen nur profitiert, wenn dabei Lösungen erarbeitet werden, muss ein Sitzungssaal Gespräche erleichtern, die Konzentration fördern und die Produktivität ankurbeln.

Für uns heißt das: Ein Sitzungssaal muss ein Raum sein, der zugleich komfortabel, funktionell und technologisch auf dem neuesten Stand ist.

Wie schafft man Komfort im Sitzungssaal?

Beginnen wir mit dem Komfort, der kein Optional ist, sondern absolut notwendig. Schließlich verbringen Mitarbeiter mitunter viel Zeit im Sitzungssaal.

Das Wichtigste ist: die Stühle müssen bequem sein. Ein Stuhl ist dann bequem, wenn er den Körper in seiner natürlichen Sitzhaltung unterstützt und ihn nicht zwingt, ungewohnte Positionen einzunehmen. Wir raten dazu, Stühle ohne Armlehnen zu verwenden, weil diese problemloser zum Tisch gerückt werden können. Zudem raten wir von Rollen ab, weil diese nur dazu verleiten, ständig in Bewegung zu sein. Und das sorgt wiederum für dauernde Unruhe.

Neben den Stühlen muss der Luftaustausch sowie Heizung bzw. Kühlung stimmen, damit ein Sitzungssaal als bequem empfunden wird. Dazu muss die Beleuchtung angenehm sein und die Farbgebung auch. Dabei sind gedeckte Farben zu bevorzugen, weil diese – anders als aggressive – Konzentration und Entspannung fördern.

Was bedeutet funktionell?

Funktionalität ist ein weiter Begriff, in einem Sitzungssaal beginnt er bereits bei den Maßen der Möbel. Schließlich müssen diese an den verfügbaren Platz angepasst sein, damit im Sitzungssaal noch die Möglichkeit besteht, sich frei zu bewegen. Darüber hinaus sollte das Mobiliar nicht den Eindruck erwecken, als werde man von ihm erschlagen.

Insbesondere gilt diese Überlegung für die Tische, denn diese bilden das Herzstück des Sitzungssaals. Sind sie zu groß, sind kaum noch vernünftige Gespräche möglich, sind sie zu klein, fehlt der Platz zum Arbeiten.

Die Bedeutung der technischen Ausstattung

Was schließlich die technologische Ausstattung betrifft, so gilt es, mit der Zeit zu gehen. Bildschirme, Wifi, Projektoren – all dies muss in einem Sitzungssaal verfügbar sein, wenn er sich diesen Namen verdienen will. Vor allem geht es darum, dass Bilder bestmöglich vermittelt werden können. Deshalb müssen Größe und Positionierung der Bildschirme aufmerksam analysiert werden. Schließlich müssen sie vom ganzen Sitzungssaal aus einsehbar sein und zudem will man Lichtreflexe weitestmöglich vermeiden.

Zu einer technisch einwandfreien Ausstattung gehören auch eine wohldurchdachte Platzierung der Steckdosen sowie eine effiziente Kabelführung. Das sind Anforderungen, die man am besten den Fachleuten überlässt, damit danach alle Sitzungsteilnehmer bequemen Zugang zu Steckdosen haben: nicht nur zu solchen, die unsere Geräte mit Strom versorgen, sondern auch zu solchen, die es ermöglichen, einen Laptop an Bildschirme oder Projektoren anzuschließen.

Ein paar Einblicke in die Komplexität der Planung eines Sitzungssaals dürften Sie damit bekommen haben. Wenn Sie also das nächste Mal in Ihrem Sitzungssaal sitzen, fragen Sie sich: erfüllt der Saal alle Voraussetzungen? Wenn nicht, stehen wir Gewehr bei Fuß. Kontaktieren Sie uns und wir verhelfen Ihnen zum optimalen Sitzungssaal!