Wer geht schon gern zum Zahnarzt? Wohl niemand, deshalb ist es umso wichtiger, in einer Zahnarztpraxis ein Ambiente zu schaffen, das Patienten beruhigt und für Arzt und Mitarbeiter ideal ist. Die Einrichtung einer Zahnarztpraxis muss also funktionell und patientenfreundlich zugleich sein.

Der Warteraum ist dabei schon einmal von zentraler Bedeutung. Wer in die Praxis kommt, muss sich umgehend wohlfühlen und zugleich den Eindruck gewinnen, dass hier Sicherheit und Hygiene regieren.

Weiter geht’s mit den Räumlichkeiten, die ein Patient zu Gesicht bekommt, bevor er ins Behandlungszimmer tritt. Dazu gehört der Empfang, dazu gehören aber auch Gänge und Toiletten. All diese Räumlichkeiten müssen Persönlichkeit und Professionalität ausstrahlen, denn nur so wird der Patient beruhigt.

Im Behandlungszimmer regiert schließlich der Zahnarzt. Entsprechend geht es hier auch in erster Linie um Effizienz und Funktionalität und weniger um Komfort (der deswegen aber nicht zu kurz kommen muss). Es geht darum, dem Arzt bestmögliche Voraussetzungen für die Behandlung zu bieten.

Hocker, Stühle und Schränkchen sollten deshalb auf Rollen montiert werden. So können sie problemlos verschoben werden, der Arzt hat freie Bahn (und freie Sicht). Klar ist, dass alle Oberflächen leicht abwaschbar sein müssen, deshalb empfehlen wir Holz und Metall als zu verwendende Materialien.

Reinlichkeit und Professionalität sind die Zauberworte in einer Zahnarztpraxis. Und über den Rest entscheiden Zielgruppe, Kreativität und eigene Vorstellungen.