Im Inneren des Googleplex

Vielleicht ist es uns nicht immer bewusst, aber der Sitz eines Unternehmens ist weit mehr als nur das. Er ist eine Visitenkarte, er spiegelt die Werte des Unternehmens wider, zeigt, wofür es stehen möchte und auch steht.

Google bildet da keine Ausnahme. Für viele von uns ist der Webriese das Internet-Unternehmen schlechthin, das sich von einem Suchmaschinenanbieter zu einem der größten und einflussreichsten Unternehmen weltweit entwickelt hat. Das Sortiment ist entsprechend: von Web-Dienstleistungen bis hin zur künstlichen Intelligenz.

Dieses Bild nach außen, aber auch das Selbstverständnis, das damit verbunden ist, wollte Google auch in seinem Headquarter sichtbar machen. Das ist demnach weit mehr als nur ein funktionales Gebäude: es ist ein Markenzeichen.

Das Googleplex, Amphitheater Parkway 1600, Mountain View, Kalifornien, hat es so zum wohl berühmtesten Bürogebäude der Welt gebracht. Es ist seit seiner Eröffnung im Jahr 1998 zum Sehnsuchts-Arbeitsort, zur Stilikone und zum Vorbild geworden.

Dabei ist es weniger das Äußere, mit dem das Googleplex besticht, als vielmehr die Inneneinrichtung: farbenfrohe Lampen, gigantische Gummibälle, rote Sofas – das sind nur einige der Einrichtungsgegenstände, die einem im Googleplex ins Auge stechen. Und berühmt sind auch die zahlreichen Dienstleistungen, die Google hier seinen Mitarbeitern zur Verfügung stellt. Die Palette reicht von Arztpraxen über Bars bis hin zu einer Sauna.

Wäre das nicht der perfekte Arbeitsplatz?